Hauptinhalt

Projekte

Smartphone und Stethoskop © pixabay/mohammed_hasan

Die Sächsische Staatsregierung fördert die Digitalisierung im Gesundheitswesen mit Landesmitteln in Höhe von fünf Millionen Euro pro Jahr. Dazu wurde die Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zur nachhaltigen Förderung der Digitalisierung im Gesundheitswesen im Freistaat Sachsen (RL eHealthSax) verabschiedet, die auch Teil der Strategie »Sachsen Digital« ist. Gegenstand der Förderung sind Maßnahmen und Projekte, die geeignet sind, den Grad der Digitalisierung im Gesundheitswesen im Freistaat Sachsen zu erhöhen und die medizinische Versorgung zu verbessern.

Zusätzlich stehen im Doppelhaushalt 2019/2020 jährlich zehn Millionen Euro für die digitale Ertüchtigung sächsischer Krankenhäuser zur Verfügung. Aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) stellt der Freistaat darüber hinaus im Zeitraum 2014 bis 2020 Mittel in Höhe von rund 28,6 Millionen Euro für Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen bereit, mit denen Innovationen in der sächsischen Gesundheits- und Pflegewirtschaft vorangebracht werden sollen.

Hier stellen wir Ihnen die vom Freistaat Sachsen betreuten und geförderten zukunftsweisenden Telemedizin- und Digitalisierungsprojekte im Gesundheitswesen vor. Die Landesregierung unterstützt damit den Schritt von der Innovation zur alltäglichen Anwendung.

Förderungen nach EFRE-Richtlinie SMS 2014-20

Logo Vital Digital

© SAB

Förderungen nach Richtlinie eHealthSax

Logo Vital Digital

© zebra | group GmbH

zurück zum Seitenanfang