Hauptinhalt

Förderungen

Das Bild zeigt viele Bündel von Euro-Geldscheinen, die ungeordnet auf einem Haufen liegen © adobe.stock/wolfilser

Fördermöglichkeiten des Freistaates Sachsen

Der Freistaat Sachsen betreut und fördert zukunftsweisende Digitalisierungsprojekte im Gesundheitswesen und unterstützt damit den Schritt von der Innovation zur alltäglichen Anwendung.

Stärker als bisher sollen Patientinnen und Patienten in die Lage versetzt werden, medizinische Betreuung durch digitale und telemedizinische Anwendungen in Anspruch nehmen zu können. Darüber hinaus werden die gesundheitsökonomischen Potenziale im Zuge der Digitalisierung erschlossen. Ähnlich wie in anderen Bereichen wird die Digitalisierung auch im Gesundheitswesen als Innovationstreiber wirken und Effekte wie die effizientere Gestaltung von organisatorischen Abläufen, die Vermeidung von Doppelstrukturen, die Beschleunigung bei der Entwicklung in der Medizintechnik etc. ermöglichen.

Letztlich führt die Digitalisierung zu mehr Qualität in der sektorenübergreifenden und ganzheitlichen Versorgung der Patientinnen und Patienten und zu einer besseren Wertschöpfung für alle Beteiligten.

Der Freistaat hat sich deshalb zum Ziel gesetzt – in Zusammenarbeit der Akteure im sächsischen Gesundheitswesen, der Wissenschaft, der Wirtschaft und der öffentlichen Hand – mittels einer digital gestützten Versorgung im medizinischen Bereich eine Verbesserung entlang der gesamten Versorgungskette zu erreichen. Zugleich sollen die Gesundheitskompetenz und Selbstbestimmung der Patienten gestärkt und nutzerorientierte Anwendungen gefördert werden.

Aus diesem Grund stehen in Sachsen zwei unterschiedliche Förderprogramme zur Verfügung.

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen fördert der Freistaat mit gegenwärtig 30 Millionen Euro im laufenden Doppelhaushalt nach der Richtlinie eHealthSax. So werden für Projekte im Bereich der Digitalisierung im Gesundheitswesen und telemedizinischer Anwendungen jährlich fünf Millionen Euro, für die Digitalisierung von sächsischen Krankenhäusern jährlich zehn Millionen bereitgestellt.

Darüber hinaus stehen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Zeitraum 2014 bis 2020 Mittel in Höhe von 28,6 Millionen Euro für Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen zur Verfügung, mit denen Innovationen in der sächsischen Gesundheits- und Pflegewirtschaft gefördert werden.

Aktuell fördert der Freistaat bereits über 20 Projekte.

Jetzt eigenes Vorzeigeprojekt in Sachsen starten

Haben auch Sie bislang ungesehene, disruptive und praxisrelevante Ideenansätze und Innovationen in Entwicklung? Der Freistaat Sachsen und die SAB Sächsische AufbauBank laden alle Marktteilnehmer, Startup-Pioniere und Entrepreneure dazu ein, sich aktiv fördern zu lassen.

Sächsische Aufbaubank - Förderbank -

Besucheradresse:
Pirnaische Straße 9
01069 Dresden

Webseite: https://www.sab.sachsen.de

Aktuelle Förderprogramme

zurück zum Seitenanfang